SKULPTIERKURS
!
!

Alles beginnt mit einem Steinblock, den wir uns allerdings nicht aus dem Steinbruch holen, sondern selber machen. Dazu wird eine einfache Kastenform, die aus ein paar Brettern zusammengeschraubt ist, mit Kunstsandsteinmasse  befüllt. Nach 20 Minuten ist der Steinblock erstarrt, und es kann mit dem Skulptieren begonnen werden.

!

Mit dem Zollstock werden an der gewählten Vorlage Maße genommen und mit Markierungen auf den Steinblock übertragen. Ein kleiner Trick hilft dabei, die Maße richtig abzunehmen. Es wird schnell klar, welche Partien entfernt werden müssen.

!

Nach und nach werden immer weitere Markierungen auf den entstehenden Kopf übertragen. Die durch die Bearbeitung entstehenden Kanten dienen dabei als Hilfslinien zur Orientierung. So lässt sich das Netz aus Markierungen immer weiter verfeinern. Hier ist natürlich Augenmaß gefragt. Aber wer genug Geduld hat, schafft es auch allein mit dem Zollstock.

!

Irgendwann kommen dann die Rundungen ins Spiel. Jetzt verschwinden die hilfreichen Kanten und es bleiben zur Orientierung nur einige markierte Punkte übrig.

!

Aber inzwischen ist der Kopf auch schon so weit gediehen, dass der Rest sich von allein ergibt. Mit dem Fortschritt der Arbeit steigt auch der Mut, beherzt und ohne Hilfslinien Material abzutragen.

!

So schwer ist es wirklich nicht, auch wenn nicht jeder gleich so viel Talent hat wie hier. Auf jeden Fall macht es sehr viel Spaß.